KulturValley
Kultur in Valley > Bayern-Kamele
Bayern-Kamele
Rosenheimerstr. 4
83626 Grub (Gemeinde Valley)
Tel.: +49 8063 9966
Fax: +49 8063 7936
E-Mail: info(ät)bayern-kamele.de

Bayern-Kamele in Grub

Orientalische Kultur im Mangfalltal

In einem kleinen Dorf der Gemeinde Valley sieht man außergewöhnliche Tiere durch die Felder trotten. Nur 30 km südlich von München lädt Kameltreiber Konstantin Klages im idyllischen Mangfalltal zu einem tierischen Abenteuer wie aus 1001 Nacht ein. Und alles begann mit einem Zirkusbesuch.

Von Tobias Frühauf, Ines Lichtenwald und Daniela-Lieselotte Martin

Seit über 25 Jahren gibt es Kamele im Mangfalltal. Als kleiner Junge war Konstantin Klages im Alter von 3 Jahren mit seinem Vater im Zirkus. „So eins will ich auch haben“ – sagte er mit großen Augen – und prompt standen am Abend 3 Kamele im Hof der Familie.

Zunächst wurden sie als lebendige Rasenmäher genutzt und Konstantin wuchs mit den Tieren auf – mittlerweile ist er staatlich geprüfter Kameltreiber. Zusammen mit seiner Frau Bianca hat er seine Leidenschaft zu den Vierbeinern zum Beruf gemacht. Sie bieten mit ihrem tierischen Team unvergessliche Erlebnisse wie Kamelreiten, Kindergeburtstage, Trekkingtouren und Firmenfeiern an. Bauch- und Schlangentanz, ein Bazar, Schwertshows, Feuerspucker, eine Shisha-Station und Live-Musik verführen im Beduinenzelt zum Eintauchen in die orientalische Kultur.

Der Hof ist das Zuhause einer bunten Truppe bestehend aus Kamelen, Eseln, Lamas und Alpakas. Unangefochtener Chef ist der siebenjährige Kamelhengst Karim, ein stattlicher Bursche mit sanftem Gemüt. Besucherliebling ist jedoch das Kamelbaby Sheila. Ihr kuschelig helles Haarkleid ist eine Rarität: „Kamele mit weißem Fell sind extrem selten“, erzählt Konstantin, „nur eins von 50 Tieren kommt weiß zur Welt.“

Bei einem Ausritt erfahren Abenteuerlustige, bei leichtem Schaukeln, alles über die Welt der Wüstenschiffe. „Kamele haben lederartige Schwielensohlen, die sich weich über Dinge legen. Trotz des Gewichtes von einer Tonne tut es zum Beispiel nicht weh, wenn ein Kamelfuß mal aus Versehen auf meinem Fuß landet“, erklärt Bianca, „außerdem sind Kamele extrem vorsichtig.“ Und wie verhält es sich mit dem Tierschutz? „Die Kamele fühlen sich in Bayern pudelwohl. Wir bieten ihnen bestmögliche Haltung mit viel Auslauf und hohe Lebensqualität. Das Wohl der Tiere ist für uns einfach das Wichtigste.“

Logo der Gemeinde Valley Link zu NN Link zu Facebook
Diese Website wird über das OpenSource-CMS WordPress gepflegt.