KulturValley

TOBEL

Stein-Bildhauer

„Um Stille in meinen Skulpturen zu erzeugen, muss ich eine Menge Krach machen!“

Bildhauer Tobel ist ein international preisgekrönter Künstler. Unter anderem hat er 2010 in Argentinien den Großen Preis der Bildhauer-Biennale gewonnen. Interviews mit ihm laufen zur besten Sendezeit im asiatischen Fernsehen. Seine tonnenschweren Werke stehen in vielen chinesischen Städten, taiwanesischen Museen oder koreanischen Gärten.

Viel zu Hause ist er nicht – zu begehrt sind seine Arbeiten im Ausland. Tobel ist gelernter Steinmetz wie sein Urgroßvater. In Italien und der Schweiz hat er Bildhauerei studiert, nachdem ihn die Kunstakademie München abgelehnt hatte. Seine Skulpturen sind zum Anfassen. Wenn Kinder darin herumklettern oder Erwachsene darauf für Fotos posieren, macht das seine Kunst lebendig, wie er sagt.

Wer den Künstler einmal hautnah erleben möchte, hat vom 13.-18. September 2014 die Gelegenheit dazu. Tobel veranstaltet dann zum zweiten Mal das „Internationale Kunstdünger e.V. Bildhauer Symposium“ in Valley. Besucher in seinem Skulpturengarten sind das ganze Jahr über willkommen.

Was ist das Besondere an Ihrer Kunst?

Bei meinen Skulpturen gestalte ich nicht die äußere Form, schlage nichts ab vom Stein, sondern bearbeite die monolithischen Felsen in ihrem Inneren. So schaffe ich materialentleerte, reduzierte Hohlräume, die gleichzeitig Positivform und Negativabdruck sind. Als zeitgenössischer Künstler stelle ich mich damit in Opposition zum Zeitgeist.

Wo würden Sie Ihre Kunst am liebsten sehen?

„Stein ist die verdichtete Geschichte des Universums“, sagt ein Sprichwort. Meine Skulpturen sind ja tonnenschwer und aus millionen Jahre alten Steinblöcken. Darum passen sie in die Natur am besten. 2013 haben wir auf unserem Waldgrundstück einen kleinen Skulpturenpark eingeweiht, die „Skulptur-Lichtung“. Der Park ist ganzjährig geöffnet, der Eintritt frei. Neben meinen Werken finden sich dort auch Skulpturen von Kollegen. Diese entstehen auf den „Internationalen KUNSTDÜNGER e.V. Bildhauer-Symposien“ (www.kunstduenger.info).

Was ist das Besondere daran, in Valley zu arbeiten?

Im Mangfalltal lässt es sich unbeschwert, auch mit schwerem Gerät, arbeiten.

Was bedeutet Valley für Sie?

Das Bestechende an Valley ist seine inspirierende Lage zwischen Natur, Bergen und der Kultur Münchens. Für meine internationalen Projekte ist die Flughafennähe von Vorteil.

Text: Sebastian Vinzenz Gfäller

Logo der Gemeinde Valley Link zu NN Link zu Facebook
Diese Website wird über das OpenSource-CMS WordPress gepflegt.