KulturValley
Kultur in Valley > Literatur > Monika Ziegler

Monika Ziegler

„Schreiben ist Trance“

Monika Ziegler, Journalistin, Autorin, Online-Journalistin

Dr. Monika Ziegler,
Autorin und Journalistin
Foto: Holtmann

Der Schwerpunkt von Monika Zieglers Arbeit liegt bei journalistischen Texten. Als jedoch die Süddeutsche Zeitung die Redaktion in Holzkirchen schloss, wechselte sie als leitende Redakteurin zur neu gegründeten Zeitung „Kulturbegegnungen“. 2004 gründete sie gemeinsam mit Isabella Krobisch den Verein Kulturvision e.V., ist seit zwei Jahren auch im Kulturportal kulturvision.de online federführend unterwegs, veranstaltet Schreibseminare und gibt im Projekt Spurwechsel Menschen eine Stimme, die ihr Leben einmal auf den Kopf gestellt haben.

„Ich habe darüber hinaus eine Reihe von Kurzgeschichten geschrieben. Einige davon wurden in der Zeitschrift driesch publiziert“,  erzählt die 67-Jährige. In der edition miesbach erschien das Buch Leopoldine, mit ihrem Text und Fotografien von Isabella Krobisch.

Eine kurze Lesung daraus gibt es hier:

 

Vier Fragen an Dr. Monika Ziegler:

So bin ich zum Schreiben gekommen
Ich habe schon als Kind begeistert geschrieben, immer Tagebuch geführt und versucht, durch das Schreiben Klarheit über das Leben und seine Anforderungen an mich zu bekommen.

Das sind die Themen, die mich begeistern
Persönliche Erfahrungen, die zur Entwicklung der Persönlichkeit führen.

Hier schreibe ich am liebsten
Ich kann überall schreiben, Hauptsache ich bin ungestört.

Schreiben ist wie…
…Trance; wenn ich es schaffe abzutauchen, dann vergesse ich Zeit und Raum. Leider holt der Alltag mich zu oft mit Terminen ein.

Dr. Monika Ziegler (vormals Gierth) wurde am 15. März 1947 in Freiberg/Sachsen geboren. Da sie ihrem Wunsch, Journalistin zu werden, in der DDR nicht folgen kann, studiert sie Metallkunde zum Diplom Ingenieur, ergänzt mit einem Physikstudium, und promoviert 1974 in Festkörperphysik. Danach arbeitet sie knapp zehn Jahre in der Forschung. 1983 kommt sie per Ausreiseantrag nach Bayern, macht durch die Geburt ihrer vier Kinder Familienpause bis 1988, und arbeitet von da ab als Lehrerin für Physik, Chemie, Technologie und Ethik bis 2011. Ab 1994 absolviert sie ein Abendstudium, um endlich Journalistin zu werden. Als Wissenschaftsjournalistin schreibt sie für die vdi-Nachrichten und die Deutsche Physikalische Gesellschaft, später als Kulturjournalistin für den Miesbacher Merkur und die Süddeutsche Zeitung.

Text: Brigitte E. Holtmann

Logo der Gemeinde Valley Link zu NN Link zu Facebook
Diese Website wird über das OpenSource-CMS WordPress gepflegt.