KulturValley
Kultur in Valley > Musik > Viergesang
Georg Hagn
08063/ 7041

Valleyer Vierg‘sang

Den Valleyer Vierg‘sang gibt es seit 1989. Damals feierten vier Feuerwehren ihr hundertjähriges Bestehen gemeinsam. Georg Hagn wurde für das Festabendprogramm beauftragt. Seine Idee: Von jeder Feuerwehr sollte ein Sänger in der Gruppe dabei sein. Sie machten sich heimlich ans Proben, aushilfsweise mit Annemarie Hagn an der Ziehharmonika. Die Besetzung des ersten Auftritts mit Hans Jaud als Erstem Tenor von der Freiwilligen Feuerwehr Mitterdarching, Benno Huber als Zweite Stimme von der Freiwilligen Feuerwehr Hohendilching, Georg Hagn als Dritte Stimme von der Freiwilligen Feuerwehr Sonderdilching und Rudi Schlaghaufer als Baß von der Freiwilligen Feuerwehr Unterdarching. Nach dem erfolgreichen ersten Auftritt beschlossen sie, als Valleyer Vierg’sang weiter zu singen.

Valleyer Vierg’sang: Mei Dianei hot Wangei

Interview mit Volksmusiker Georgn Hagn

Herr Hagn, wie sind Sie zur Musik gekommen? Seit wann machen Sie Musik?
Wir sind als Viergesang jetzt schon seit 25 Jahren zusammen, außerdem sind wir beim Kirchenchor Unterdarching schon seit fast 50 Jahren und wir sind auch noch beim Männergesangsverein unter der Leitung von Dr. Sixtus Lampl.

Was ist das Besondere, in Valley zu musizieren?
Das Besondere ist, dass es für jede Musik- und Gesangsrichtung Gruppen gibt.

Wer oder was beeinflusst Ihre Musik?
Uns beeinflusst vor allem die Liebe zum Gesang und unser Bestreben, die bayerische Gesangskultur zu bewahren.

Haben Sie eine Idee, warum Valley so reich an Kunst und Kultur ist?
Erstens haben wir hier in Valley eine ganze reiche, beständige und vor allem aktive Vereinskultur, wodurch Kultur getragen wird. Sodann haben wir hier viele Auftrittsmöglichkeiten – nicht nur bedingt durch die schönen Gebäude, sondern durch die Vereinsaktivitäten. Und ganz wichtig: Es gibt eine Gestaltungsfreiheit für die Schwerpunkte und die Präsentation der Kultur.

Spiegelt sich Ihre Herkunft in Ihrer Musik wieder?
Ja, selbstverständlich.

Typische Valleyer Kultur– was verstehen Sie darunter?
Da fällt mir ein: Theaterspiel, Musik und Gesang, Trachtenpflege und Bildhauerei.

Venezuela, Nepal, Las Vegas – einige Valleyer Musiker kommen ganz schön rum in der Welt! Wie ist es, so weit weg von der Heimat zu spielen?
Wenn man in anderen Ländern auftritt, lernt man vor allem die anderen Kulturen kennen. Das ist interessant. Und es gibt uns die Möglichkeit, unser bayerisches Brauchtum bekannt zu machen und weiter zu vermitteln.

Logo der Gemeinde Valley Link zu NN Link zu Facebook
Diese Website wird über das OpenSource-CMS WordPress gepflegt.